Aktuelles

Frühjahrsreise 2024

Am 18. März starteten 55 reiselustige Vereinsmitglieder zur Frühjahrsexkursion in die Schweiz.

Leider schwächelte der Wettergott etwas und es begann leicht zu regnen.

Doch das tat der guten Laune keinen Abbruch und so erreichten wir am späten Vormittag den Zoo in Zürich. Der Zoodirektor, Dr. Severin Dressen, begrüßte uns und erzählte einiges über den Zoo und auch über die geplanten Erweiterungen. Mit guten Tipps – auch wie wir halbwegs trocken viel erleben können –ging es dann auf Entdeckungstour: Von der Australienanlage zur Mongolischen Steppe und in den Masoala Regenwald, vom Kaeng Krachan Elefantenpark zur Lewa Savanne und auch das Aquarium lockte zum Besuch.

Am späten Nachmittag erreichten wir schließlich unser Hotel im Herzen von Luzern.

 

Am 2. Tag strahlte die Sonne wieder und nach dem Frühstück ging es gleich los zum Baseler Zoo. Dass der „Zolli“ heuer seinen 150 Geburtstag feiert konnte man bereits überall in der Stadt sehen.

Dr. Peter Schmid, der Präsident des Fördervereins, erwartete uns bereits im Zoo. Er wusste so manch Interessantes zu berichten und er schwärmte noch von den FREUNDEN DES ALPENZOO als Gastgeber der Tagung der Europäischen Zooförderer 2018 in Innsbruck.

Im „Zolli“ lockte gleich einmal das neue Vogelhaus zu einem Besuch. Doch es gab noch viel mehr zu entdecken: Aber auch das Vivarium, die Nashornanlage, das Affenhaus, die Etoscha-Anlage, das Elefantengehege und so vieles mehr wurde bestaunt.

Zurück in Luzern ging es zunächst zum berühmten Löwendenkmal, dem stolzen Wahrzeichen der Stadt und einem anschließenden gemütlichen Bummel an der Uferpromenade und durch die Gassen der Altstadt.

 

Auch am 3. Tag unserer Reise war uns der Wettergott hold, so dass wir die Fahrt am Vierwaldstättersee entlang richtig genießen konnten. In Stansstad legten wir einen Stopp ein – strahlende Sonne, glitzernder See, schneebedeckte Gipfel – der ideale Platz für unser Gruppenfoto. Doch es wartete auch noch eine Überraschung: eine von einer privaten Initiative gegründete Vogelvoliere mit eindrucksvollen Exoten.

Am späten Vormittag erreichten wir den Damm über den Zürichsee, der nach Rapperswil-Jona führt.

In dem bezaubernden mittelalterlichen Städtchen legten wir eine großzügige Mittagspause ein. So mancher nutzte die Gelegenheit zu einem Sightseeing-Bummel oder einem Spaziergang auf dem Holzsteg zwischen Rapperswil und Hurden um interessanten Ausblicke auf die Wasservögel zu erhaschen.

An Liechtenstein vorbei und durch den Arlbergtunnel erreichten wir das Backhaus in Schnann. Hier stießen wir dann ganz traditionell mit Prosecco auf die gelungene Reise an.

Am frühen Abend erreichten wir schließlich wieder Innsbruck.

 

Ein herzliches Dankeschön der Familie Stern vom Maxnhof konnten wir wieder eine ordentliche Schnapsspende sammeln.

Ein Dankeschön auch unserem Busfahrer Erwin Rainer, der uns souverän und sicher durch die Schweiz chauffierte und sich zudem als echter Zoofreund entpuppte.

Alle warten nun schon gespannt auf die nächste Ausgabe der „ALPENZOO AKTUELL“ um mehr über die Herbstreise in Richtung Ostsee zu erfahren.

 

Herzlichst,

Eure Birgit Sailer

Schriftführerin

Wir suchen Unterstützung für unser Vereinsbüro

Der gemeinnützige Verein FREUNDE DES ALPENZOO hat den Zweck, den gemeinnützigen Verein „Alpenzoo Innsbruck-Tirol“ zu fördern und soll das Interesse an Tier- und Naturkunde in allen Kreisen der Bevölkerung verbreiten.

Unser Vereinsbüro wird bisher hauptsächlich von unseren Vorstandsmitgliedern ehrenamtlich und unentgeltlich betreut. Mit mittlerweile über 6.000 Mitgliedern in rund 2.500 Haushalten ist das Arbeitspensum im Vereinsbüro auch stetig gewachsen.

Daher suchen wir ab sofort eine engagierte Persönlichkeit als

Mitarbeiter:in (m/w/d) in Teilzeit für unser Vereinsbüro.

Ihre Aufgaben:

  • Sie sind Ansprechpartner:in für unsere Mitglieder und ihre Anliegen
  • Verwaltung und Pflege der Mitgliederdatenbank im Vereinsprogramm
  • Telefondienst im Vereinsbüro (mittwochs von 09:00 – 11:00 Uhr)
  • Allgemeine Büro- und Sekretariatsaufgaben
  • Unterstützung bei Vereinsveranstaltungen

 

Ihr Profil:

  • Sie haben eine erfolgreich abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung.
  • Sie arbeiten eigenständig, zuverlässig und sorgfältig, sind zahlenaffin, kommunikationsstark und haben Freude an der Begegnung mit Menschen.
  • Ihre Deutschkenntnisse in Wort und Schrift sind sehr gut
  • Sie haben sehr gute Kenntnisse in den gängigen MS Office-Anwendungen, insbesondere MS Excel und MS Word.

 

Wir bieten:

  • Ein unbefristetes Arbeitsverhältnis auf Geringfügigkeitsbasis
  • Die Entlohnung erfolgt auf geringfügiger Basis nach Qualifikation und vereinbarten Arbeitsstunden
  • Einschulung in das Vereinsprogramm und Begleitung bei der Einarbeitung in Ihrem Tätigkeitsfeld
  • Eine interessante, abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit in einem kollegialen Kreis
  • Arbeitszeit: mittwochs von 09:00 – 12:00 Uhr, sowie weitere flexible Arbeitsstunden nach Vereinbarung mit dem Vorstand

 

Es macht Ihnen Spaß, sich in einem gemeinnützigen Verein zu engagieren?

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann senden Sie uns Ihre Unterlagen* per Post an:

FREUNDE DES ALPENZOO, zH Frau Manuela Bechtler, Weiherburggasse 37a, 6020 Innsbruck

oder per E-Mail an: freunde@alpenzoo.at

Wir freuen uns schon auf Ihre Bewerbung!

Neujahrsempfang der FREUNDE DES ALPENZOO

Am 20. Januar 2024 haben wir zum 1. Neujahrsempfang der FREUNDE DES ALPENZOO eingeladen.

Obmann Christoph Kaufmann konnte über 100 Vereinsmitglieder im Hans-Psenner-Saal begrüßen. Kurzweilig berichteten er und unsere Schriftführerin Birgit Sailer mit Hilfe einer Lichtbildpräsentation über das vergangene Vereinsjahr und gaben einen Ausblick auf die Pläne für das kommende Jahr.

Zoodirektor André Stadler erzählte über die Geschehnisse im Alpenzoo und stellte die Pläne für 2024 vor.

Nach dem gemeinsamen Anstoßen ging man zum gemütlichen Teil über.

Mit leckeren Tiroler Schmankerln vom Maxnhof und musikalischer Begleitung durch ein Quartett der Musikkapelle Baumkirchen wurde der Vormittag ausgiebig genossen. Der Neujahrsempfang eignete sich auch hervorragend, um gemeinsam zu plaudern und sich auszutauschen.

Zum Abschied gab es für jeden einen kleinen bunten Frühlingsgruß.

Vorzeitiges Weihnachtsgeschenk

Am 3. Advent konnten wir unseren Zoodirektor André Stadler mit einem besonderen (und nachhaltigen) Weihnachtsgeschenk überraschen.

Die Wege im Zoo sind für die Mitarbeiter oft lang und steil, insbesondere, wenn man dazu noch Werkzeug o.ä. transportieren muss. Dafür mussten auch für kleine Arbeiten stets benzinbetriebene große (und laute) Fahrzeuge eingesetzt werden.

So hatte unser Zoodirektor vor einiger Zeit den Wunsch geäußert, ob die FREUNDE DES ALPENZOO hier auch im Sinne der Nachhaltigkeit den Alpenzoo unterstützen könnten.

Unser Obmann Christoph Kaufmann nahm den Vorschlag auf, denn die FREUNDE DES ALPENZOO helfen, wo immer sie können bei der Entwicklung im Alpenzoo mit.

Am 17. Dezember 2024 war es dann soweit! Während unser Zoodirektor mit seinem großen Geschichtenbuch auf den Start des Adventpfades wartete, chauffierte unser Obmann gekonnt ein neues Elektrofahrzeug für den Zoobetrieb zur Weihnachtskrippe.

Eine gelungene Überraschung für den Zoodirektor und das Alpenzoo-Team.

Und auch den Besucherinnen und Besuchern kommt dieses Geschenk zugute, da nun weniger Fahrzeuge mit Abgasen zu den Besuchszeiten durch den Zoo fahren.